Werbung:

Smart City Startup eluminocity erhält hohes Investment

29.11.2017 München. Das Startup eluminocity baut hochwertige Ladestationen für Elektroautos, intelligente Straßenbeleuchtung und Smart City Sensorik. Jetzt erhält das Münchner Startup eine erste Finanzierung.

WERBUNG:

Die beiden strategischen Investoren beteiligen sich an eluminocity im Wege einer Kapitalerhöhung mit jeweils 17,5 Prozent: Trilux als deutscher Marktführer für technische Leuchten und der Essener Energiekonzern innogy SE mit seiner innovativen Ausrichtung wollen dem Startup mit Sitz in München und Denver die Türen zum Smart City Markt weiter öffnen.

Mit dem neuen Kapital wird eluminocity die technologische Entwicklung weiter vorantreiben und den Vertrieb über Europa und die USA hinaus internationalisieren.

Sebastian Jagsch gründete das Unternehmen Anfang 2014. Mit BMW als ersten Kooperationspartner entwickelte eluminocity das modulare System „Light & Charge“, um Straßenlaternen in Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu verwandeln. Innerhalb von drei Jahren hat das mittlerweile 30-köpige Team ein umfassendes Portfolio an freistehenden, eleganten Ladestationen für Elektroautos sowie Sensorlösungen für bedarfsgerechte Straßenbeleuchtung aufgebaut.

WERBUNG:

Sebastian Jagsch (CEO): „Wir freuen uns, mit Trilux und innogy zwei starke und strategische Partner an Board zu haben, mit denen wir sowohl Ladestations-Lösungen für Elektroautos als auch Smart City Sensorik weiter vorantreiben können.“

Zudem wird an der Messung von Umweltfaktoren sowie zur Erfassung von weiteren wichtigen Faktoren in einer Smart City gearbeitet. eluminocity hat bereits erfolgreiche Projekte u.a. in Seattle, München sowie erste Piloten in Singapur und Hong Kong installiert. Dies ist die erste Finanzierungsrunde von eluminocity. Der Aufbau des Unternehmens erfolgte bislang über Projekt- und Partneraufträge.

WERBUNG:
Werbung: