Werbung:

SEAT On Tour

7.6.2019. Zum Auftakt der „SEAT On Tour“-Roadshow in Oslo hat der spanische Automobilhersteller mit dem SEAT Mii electric sein erstes Serienelektrofahrzeug präsentiert. Mit dieser Weltpremiere startet der spanische Automobilhersteller zugleich seine Elektro-Offensive. Die Roadshow tourt von der als „europäische Hauptstadt für Elektrofahrzeuge“ bezeichneten, norwegischen Metropole anschließend durch mehrere europäische Länder.

WERBUNG:

Der neue SEAT Mii electric wird eines der preisgünstigsten Elektro-Fahrzeuge auf dem Markt und soll noch vor Ende dieses Jahres vorbestellbar und erhältlich sein. In Oslo präsentiert SEAT im Rahmen seiner Mikromobilitätsstrategie neben dem SEAT Mii electric auch sein neues Concept Car, den SEAT Minimó. Diese Studie vereint den Komfort und die Sicherheit eines Autos mit der Agilität eines Motorrads. Mit dem Konzeptfahrzeug betont der spanische Automobilhersteller sein Engagement für eine bessere urbane Mobilität und baut seine Easy-Mobility-Sparte kontinuierlich aus.

SEAT als Treiber für vollelektrische, urbane Mobilität

Um das Konzept weiterzuentwickeln und für die Anforderungen an die zukünftige Mobilität in Großstädten zu optimieren, arbeitet SEAT eng mit Stadtverwaltungen und Unternehmen zusammen. Mit dem elektrischen SEAT eXS KickScooter mit Segway-Antrieb und dem SEAT Minimó als seriennahem Konzeptfahrzeug unterstreicht die spanische Automarke ihre Rolle als treibende Kraft für die urbane Mikromobilitätsstrategie der Volkswagen Gruppe.

In Norwegen erhalten Besucher zudem die Möglichkeit, einen genaueren Blick auf den SEAT el-Born zu werfen. Dies ist das erste vollelektrische SEAT Fahrzeug, das auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) der Volkswagen Gruppe basiert.

WERBUNG:

„Um Elektromobilität voranzubringen, muss sie für möglichst viele Menschen zugänglich sein. Deswegen schreiben wir dieses Thema bei SEAT groß und unterstreichen es mit der Roadshow ‚SEAT on Tour’. Damit stellen wir unsere Neuerungen live auf einigen unserer wichtigsten Märkte vor“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der SEAT S.A., Luca de Meo. „Als weltweite Referenz in Sachen Elektromobilität ergibt es einfach Sinn, dass der SEAT Mii electric in Norwegen seine Weltpremiere feiert. Daneben präsentieren wir die neueste SEAT Technologie und stellen zwei weitere Produkte vor, die den Markt 2020 aufrütteln werden: den SEAT el-Born und den CUPRA Formentor. Die richtige Zeit ist jetzt und der richtige Ort ist Oslo.”

CUPRA gibt die Richtung vor

Rund ein Jahr nach der Gründung als eigenständige Marke ist auch CUPRA bei der Roadshow dabei und begeistert internationale Autoliebhaber. Nach überaus starkem Wachstum in den ersten Monaten des Jahres setzt CUPRA nun auf eine europaweite Offensive: „Wir stärken unsere Präsenz, indem wir unsere Produktpalette erweitern und unser Vertriebsnetz weiter ausbauen. Aktuell gibt es weltweit bereits 222 CUPRA Corner. Bei unserer Mission, sportliche Fahrzeuge zu elektrifizieren, wird uns der CUPRA Formentor mit seinem leistungsstarken Plug-in-Hybridmotor starken Aufwind geben. In den nächsten Monaten werden wir unter Beweis stellen, dass sportliche Performance bei SEAT auch elektrisch möglich ist”, verspricht Wayne Griffiths, CEO von CUPRA und SEAT Vorstand für Vertrieb und Marketing.

Von der norwegischen Hauptstadt reisen SEAT und CUPRA am 18. Juni ins britische Liverpool, wo die Ausstellung um mehrere SEAT Klassiker erweitert wird. Von dort geht es zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main, bevor die Tour Ende September in Paris Halt macht. Die vorerst letzte Station wird im November Mailand sein.

SEAT Mii electric (Foto: SEAT)

WERBUNG:
Werbung:


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen