Werbung:

Plug and Play zeichnet ZF mit Corporate Innovation Award aus

19.12.2017 riedrichshafen/Sunnyvale (CA), USA. Der kalifornische Start-up-Accelerator Plug and Play hat ZF mit dem Corporate Innovation Award in der Kategorie Mobility geehrt.

WERBUNG:

Mit der Auszeichnung würdigt die Innovationsplattform Partnerunternehmen, die sich besonders stark im Netzwerk engagieren und Start-ups sowohl als Kooperationspartner wie auch als Mentor zur Seite stehen.

„Durch die Kooperation mit jungen, innovationsstarken Unternehmen stärken wir unser Vision Zero Ecosystem, das auf eine mobile Welt mit null Unfällen und null Emissionen zielt. Gleichzeitig steigern wir unsere Innovationsgeschwindigkeit und sichern uns den Zugang zu neuen Kompetenzfeldern der vernetzten Mobilität“, sagt Dr. Malgorzata Wiklinska, Leiterin Digitales Ecosystem und Global Innovation Hubs bei ZF. „Daher freuen wir uns sehr über die Auszeichnung: Sie zeigt, dass wir uns in nur kurzer Zeit als interessanter Partner für innovative Technologie-Start-ups etablieren konnten.“

ZF arbeitet seit Anfang 2017 als „Founding Anchor Partner“ mit Plug and Play zusammen. Der Start-up-Accelerator mit Sitz im Silicon Valley fördert jedes Jahr über 100 neugegründete Unternehmen und vermittelt ihnen unter anderem Partnerschaften mit international etablierten Konzernen.

WERBUNG:

Mit dem Corporate Innovation Award würdigt Plug and Play in elf Kategorien Partnerunternehmen für ihr herausragendes Engagement im Start-up-Netzwerk. „ZF erleichtert Gründern die Zusammenarbeit durch agile Entscheidungsprozesse und technologisch versierte Ansprechpartner. Außerdem bietet der Konzern Start-ups mit verschiedenen Pitch Events eine Plattform, um ihre Projekte vorzustellen“, begründet Saeed Amidi, CEO von Plug and Play die Entscheidung.

So organisierte ZF im Frühjahr in Friedrichshafen seine erste Pitch Night für über 50 internationale Start-ups aus der digitalen Gründerszene. Daraus gingen zwei Pilotprojekte hervor: Das kanadische Unternehmen Acerta entwickelte einen Predictive-Maintenance-Algorithmus für die vorausschauende Wartung von Windkraftgetrieben. Das Münchner Start-up Gefasoft digitalisiert das Shopfloor-Management im ZF-Werk in Saarbrücken. Bei einem weiteren Pitch Event präsentierten im November in Hyderabad zwölf indische Start-ups ihre Projekte.

Mit zwei neuen Innovation Hubs positioniert ZF sich darüber hinaus auch geografisch in den Hotspots der Mobilitäts-Gründerszene: Im August eröffnete der Konzern eine Niederlassung im Silicon Valley. Im April 2018 folgt ein weiterer Innovation Hub in Hyderabad.

WERBUNG:
Werbung: