Werbung:

Nissan e.dams startet mit Sébastien Buemi und Oliver Rowland in die Formel-E-Weltmeisterschaft

14.10.2020 Yokohama (Japan). Mit seinem bewährten Fahrerduo geht Nissan e.dams auf WM-Titeljagd: Sébastien Buemi und Oliver Rowland starten in der kommenden Saison gemeinsam in die erste ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft 2020/21.

WERBUNG:

Die vollelektrische Rennserie genießt in ihrer siebten Saison erstmals WM-Status: Umso motivierter dürften alle Teams und Fahrer in die Rennen gehen. Nissan setzt dabei auf das erprobte Team: Buemi und Rowland kämpfen in den Rennboliden mit den Startnummern 23 und 22 erneut um Punkte und Siege. In der Saison 2019/20 verzeichnete Nissan e.dams einen Sieg, fünf Podiumsplätze und eine Pole-Position, was in der Gesamtwertung zum zweiten Platz und damit zur Vize-Meisterschaft reichte. Während Buemi gleich sechsmal in der Super Pole genannten, abschließenden Qualifikationsrunde der schnellsten Fahrer landete, fuhr Rowland seinen ersten Renntriumph überhaupt ein.

„Es ist toll, dass Seb und Oli weiterhin für Nissan e.dams fahren. Sie sind beide unglaublich talentiert und haben kontinuierlich ihre Entschlossenheit und ihr Können unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass wir weiterhin auf ihre Arbeit und ihr Engagement zählen dürfen“, erklärten Olivier und Gregory Driot, die beiden Teamchefs von Nissan e.dams.

„Seb und Oli machen einen großartigen Job. Wir begrüßen die Stabilität und Beständigkeit, die ihre Bindung an das Team mit sich bringt“, ergänzt der globale Nissan Motorsportdirektor Tommaso Volpe. „Wir freuen uns darauf, auf unseren bisherigen Erfolgen aufzubauen. Der Sieg ist jedoch nicht unser einziges Ziel in der Formel E. Mit jedem Rennen lernen wir mehr über jeden Aspekt unserer Hochleistungs-Elektrofahrzeuge, was dann in die Entwicklung der Straßenfahrzeuge einfließt. Durch den Rennsport entwickeln wir unsere EV-Kompetenz kontinuierlich weiter.“

Hinter Buemi und Rowland agiert Mitsunori Takaboshi erneut als Test- und Ersatzfahrer. Der ehemalige Gewinner der Nissan GT Academy, Jann Mardenborough, unterstützt das Team im Simulator.

Schaufenster für Elektroautos

WERBUNG:

Nissan ist 2018 als erster japanischer Automobilhersteller in die Formel E eingestiegen. Mit dem Engagement will die Marke auch weiterhin ihre Vision der intelligenten Mobilität präsentieren und Rennsportfans auf der ganzen Welt begeistern. Die dritte Saison 2020/21 fällt mit dem Produktionsstart des vollelektrischen Coupé-Crossovers Nissan Ariya und dem zehnten Geburtstag des LEAF zusammen, dem ersten in Großserie gebauten Elektroauto der Welt.

„Mit der Formel E können wir die Kraft und Leistungsfähigkeit intelligenter Nissan Mobilitätstechnologien demonstrieren“, erklärt Ashwani Gupta, Chief Operating Officer (COO) von Nissan. „Die Rennserie begeistert Menschen auf der ganzen Welt für Elektromobilität und macht zugleich auf deren Vorzüge aufmerksam. Die Lektionen, die wir in der Formel E lernen, helfen uns bei der Entwicklung immer besserer Elektrofahrzeuge.“

Nissan LEAF VISIA-Option MY19 mit 40-kWh-Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 17,1; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+.

Nissan LEAF e+ mit 62-kWh-Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 18,5; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+.

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.

Null CO2-Emissionen bei Gebrauch (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen). Verschleißteile nicht inbegriffen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Kraftstoffverbrauch/Stromverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Elektrofahrzeugs hängen von der effizienten Verwendung des Kraftstoffs/Energieinhalts der Batterie durch das Elektrofahrzeug ab und werden vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

Mit seinem bewährten Fahrerduo geht Nissan e.dams auf WM-Titeljagd: Sébastien Buemi und Oliver Rowland starten in der kommenden Saison gemeinsam in die erste ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft 2020/21. (Quelle: Nissan)

WERBUNG:
WERBUNG:
Werbung: