Werbung:

Neue EnBW-Vorstände treten ihre Ämter an

2.6.2021. Karlsruhe. Stabübergabe in der Konzernzentrale der EnBW in Karlsruhe: Gestern (1. Juni 2021) treten die beiden neuen Vorstände Dirk Güsewell und Georg Stamatelopoulos ihre Ämter an. Gleichzeitig geht der bisherige Technikvorstand Hans-Josef Zimmer in den Ruhestand.

WERBUNG:

Der Neuzuschnitt des Vorstands spiegelt insbesondere das strategische Ziel wider, in den kommenden Jahren sowohl in bestehenden wie auch in neuen Energie- und Infrastrukturmärkten ein deutliches Wachstum zu erreichen.

„Mein herzlicher Dank, auch im Namen des gesamten Aufsichtsrats, gilt noch einmal Hans-Josef Zimmer, der uns nach fast zehn Jahren als Technikvorstand und mehr als 30 Jahren Tätigkeit im Unternehmen altersbedingt verlässt. Unter seiner Ägide hat sich die EnBW vom klassischen Kraftwerksbetreiber zum starken Anbieter erneuerbarer Energien und insbesondere zum Pionier für Offshore-Technologie entwickelt. Er hat den Ausbau der Wind- und Solarenergie wie auch der Stromnetze massiv vorangetrieben und so das Portfolio des Unternehmens zukunftsfähig ausgerichtet“, erklärt der EnBW-Aufsichtsratsvorsitzende Lutz Feldmann.

WERBUNG:

Der EnBW-Aufsichtsrat hatte Ende vergangenen Jahres beschlossen, das bisherige Technikressort um weitere Aufgaben zu ergänzen und aufzuteilen:

Dirk Güsewell (51) übernimmt dabei die Verantwortung für das Ressort „Systemkritische Infrastruktur“. Dazu gehören zum einen alle leitungsgebundenen Geschäfte für Strom, Gas und Wasser sowie zum anderen die Wachstumsfelder in den Bereichen Innovation, systemkritischer Infrastruktur und Telekommunikation. Dirk Güsewell war von 1993 bis 1998 in verschiedenen Funktionen bei der Robert Bosch GmbH beschäftigt, bevor er 1999 zur EnBW in den Kraftwerksbereich wechselte. Seit 2008 baut er bei der EnBW das Geschäft mit erneuerbaren Energien aus, zuletzt als Leiter der Portfolioentwicklung für die Erzeugung.

Georg Stamatelopoulos (51) verantwortet künftig das Ressort „Nachhaltige Erzeugungs-Infrastruktur“ mit allen Themen rund um die erneuerbare, konventionelle und nukleare Energieerzeugung, dem Handel, dem Bereich Forschung und Entwicklung sowie HSSE (Gesundheit, Arbeitsschutz, Sicherheit & Umweltschutz). Georg Stamatelopoulos kam im Jahr 2010 nach Stationen bei der AE Energietechnik GmbH und der ALSTOM Power Systems GmbH zur EnBW. Zuletzt war er für den Betrieb des gesamten erneuerbaren und konventionellen Erzeugungsparks verantwortlich.

Quelle: EnBW
WERBUNG:
Werbung: