Werbung:

Gelungene Weltpremiere für den Opel Corsa-e Rally

1.6.2021 Rüsselsheim. Der neue Opel Corsa-e Rally hat seinen ersten Einsatz bei einem offiziellen Rallye-Wettbewerb mit Bravour bestanden. Bei der Rallye du Touquet, dem Auftakt der stark besetzten französischen Asphalt-Meisterschaft, bewegten Opel-Rallye-Testpilot Marijan Griebel (32, Hahnweiler) und sein Beifahrer Tobias Braun (26, Bückeburg) den ersten elektrischen Rallye-Markenpokal-Renner als Vorausfahrzeug vor dem Feld der mehr als 200 teilnehmenden Fahrzeuge über die insgesamt elf Wertungsprüfungen (WP).

WERBUNG:

Der Opel Corsa-e Rally überzeugte während der insgesamt 131 WP-Kilometer auf den anspruchsvollen Pisten an der Nordwestküste Frankreichs mit einer starken Performance und tadelloser Zuverlässigkeit. Damit erwies sich der flotte Stromer aus Rüsselsheim für den Auftakt des ADAC Opel e-Rally Cup am 11./12. Juni im Rahmen der ADAC Rallye Stemweder Berg als bestens gerüstet. Insgesamt 14 Fahrzeuge mit Teams aus fünf Nationen werden zum Start des weltweit ersten elektrischen Rallye-Markenpokals erwartet.

„Es hat richtig Spaß gemacht, endlich wieder eine Rallye zu bestreiten und den Corsa-e Rally über die anspruchsvollen Pisten rund um Le Touquet zu treiben“, freute sich Marijan Griebel. „Das Auto hat an beiden Tagen hervorragend funktioniert. Ich denke, wir haben beim einen oder anderen Beobachter für hochgezogene Augenbrauen gesorgt.“

Auch Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott war sehr zufrieden: „Dieser erste Auftritt bei einer offiziellen Rallye war ein Meilenstein in diesem Projekt. Der Corsa-e Rally hat in Frankreich eine rundum überzeugende Premiere abgeliefert. Wir hatten an beiden Tagen nicht ein technisches Problem. Das Auto hat auch viel Interesse geweckt – bei den Vertretern des französischen Verbands FFSA, bei den anderen Teams im Service-Park und den anwesenden Medienvertretern. Wir sind ‚ready to race‘ und freuen uns auf den Saisonstart des ADAC Opel e-Rally Cup in zwei Wochen bei der ADAC Rallye Stemweder Berg.“

WERBUNG:

Eindrucksvoller Klassensieg für den Corsa Rally4 in Frankreich

Den starken Auftritt von Opel Motorsport bei der Rallye du Touquet rundete der Klassensieg des neuen Corsa Rally4 in der RC4-Kategorie ab. Das französische Privatteam mit Stéphane Lefebvre und Copilot Gilles De Turckheim setzten sich nach hartem Kampf am Ende um 15,2 Sekunden vor Vigion/Verger im Renault Clio Rally4 durch und feierten damit den ersten Klassensieg für das neue Kundensport-Fahrzeug von Opel in Frankreich. In der Gesamtwertung klassierte sich der Corsa Rally4 als bestes frontangetriebenes Fahrzeug auf einem hervorragenden 19. Rang.

„Die Konkurrenz war stark, wir mussten alles geben“, schilderte Sieger Lefebvre im Ziel. „Der Corsa Rally4 ist an beiden Tagen gelaufen wie ein Uhrwerk. Das Auto vereint tolles Handling mit eindrucksvoller Performance. Das hat am Ende den Ausschlag gegeben.“

Opel Corsa Rallye (Quelle: Opel Automobile GmbH)

WERBUNG:
Werbung: