Werbung:

EnBW platziert erneut grüne Nachranganleihe

23.6.2020 Karlsruhe. Mit einem Gesamtvolumen von 500 Millionen Euro hat die EnBW gestern erfolgreich ihre dritte grüne Nachranganleihe am Kapitalmarkt begeben.

WERBUNG:

Mit den Erlösen werden ausschließlich klimafreundliche Projekte finanziert. Die Ratingagenturen Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch rechnen die Nachranganleihe der EnBW zur Hälfte als Eigenkapital an, dies wirkt sich positiv auf das Bonitätsprofil aus.

Finanzvorstand Thomas Kusterer: „Wir setzen weiterhin auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien und planen, bis 2025 hierfür über 5 Milliarden Euro in entsprechende Aktivitäten in Deutschland sowie in ausgewählten Auslandsmärkten zu investieren. Bis Ende 2025 soll dann die Hälfte unseres Erzeugungsportfolios aus Erneuerbaren Energien bestehen.“

Die Erlöse der heute begebenen Nachranganleihe fließen vollständig in die Refinanzierung des französischen Windkraft- und Solarunternehmen Valeco. Mit dem Erwerb hat die EnBW ihre Geschäftsaktivitäten im Bereich Erneuerbare Energien als einem zentralen Zukunftsbereich des Unternehmens im vergangenen Jahr nachhaltig gestärkt. „Gleichzeitig haben wir uns mit Valeco eine bestehende Projektpipeline von 1.700 Megawatt Wachstumsmöglichkeiten in einem der wichtigsten Märkte für Erneuerbare Energien in Europa gesichert. Diese werden wir nun Schritt für Schritt umsetzen,“ so Kusterer weiter.

Die Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS ESG hat der heute begebenen EnBW-Anleihe sowohl die Einhaltung der Green Bond Principles als auch eine gute Nachhaltigkeitsqualität bestätigt. Der EnBW als emittierendes Unternehmen wird ebenfalls erneut eine gute Nachhaltigkeits-Performance bescheinigt.

WERBUNG:

Darüber hinaus wurde die Grüne Nachranganleihe der EnBW nach den hohen Standards der Climate Bonds Initiative (CBI) zertifiziert. Diese Standards beinhalten detaillierte, sektorspe-zifische Kriterien für die Qualifikation als Grüne Anleihe.

Nachhaltigkeit ist heute ein fester Bestandteil des EnBW-Geschäftsmodells. Dazu gehört auch eine nachhaltige Finanzstrategie. EnBW ist dazu in Expertengruppen wie der TCFD – einer Initiative des Financial Stability Board, im Experten-Beirat der EU-Kommission (TEG) und im Sustainable Finance Beirat der Bundesregierung vertreten. Die Ergebnisse aus diesen Arbeitsgruppen fließen schrittweise auch im eigenen Unternehmen ein. So wurde etwa der aktuelle Arbeitsstand der „EU Green Bond Standards“ bei der heutigen Emission berücksichtigt.

Ein Bankensyndikat aus Société Générale und NatWest als Joint Global Coordinators sowie BBVA, Morgan Stanley, SEB und Unicredit als zusätzliche Joint Bookrunners hat die EnBW bei der Platzierung der Anleihe begleitet. Ausgabetag wird der 29. Juni 2020 sein. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 60 Jahren. Die EnBW hat das Recht, die Anleihe mit einem anfänglichen Kupon von 1,875 Prozent erstmalig am 29. März 2026 und danach zu jedem Zinszahlungszeitpunkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Die Anleihe ist nachrangig gegenüber allen anderen Finanzverbindlichkeiten und gleichrangig zu den ausstehenden Nachranganleihen der EnBW.

Kenndaten der Nachranganleihe auf einen Blick:

Volumen
500 Millionen EUR
Laufzeit
60 Jahre
Anfänglicher Kupon
1,875 %
Emissionspreis
99,30 %
ISIN
XS2196328608
Emittent
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Anleiheratings
Baa2 (Moodys), BBB- (S&P), BBB (Fitch)
Erster Zinszahlungszeitpunkt
29. Juni 2021
Erstmalige Rückzahlungsoption des Emittenten
29. März 2026
Stückelung
100.000,00 EUR
Weitere wesentliche Anleihemerkmale
  • EnBW hat das Recht, Zinszahlungen aufzuschieben. Diese müssen jedoch geleistet werden, falls EnBW Dividenden zahlt.
  • Nachrangigkeit.
  • Die vollständigen Anleihebedingungen können dem Anleiheprospekt entnommen werden.
Joint Global Coordinators und
Joint Structuring Advisors
NatWest Markets (B&D) /
Société Générale
Joint Lead Managers
BBVA / Morgan Stanley / NatWest Mar-kets (B&D) / Société Générale / SEB / UniCredit Bank
Rechtsberatung
Clifford Chance Deutschland LLB (EnBW); Linklaters LLP (Bankenseite)
Börse
Luxemburg
Quelle: EnBW
WERBUNG:
WERBUNG:
Werbung: