Werbung:

EnBW mobility+ bindet Fastned-Ladepunkte an

26.1.2021 Karlsruhe. Gute Nachrichten für E-Autofahrer*innen: Zusätzlich zu den mehr als 100.000 Ladepunkten im EnBW HyperNetz können EnBW mobility+ Kund*innen ab sofort auch alle Fastned-Schnellladepunkte in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz nutzen. Wie überall im EnBW HyperNetz gilt auch an den Schnellladepunkten von Fastned der einheitliche Preis je Kilowattstunde. Das macht europaweite E-Mobilität noch einfacher.

WERBUNG:

„Fastned und die EnBW ergänzen sich ideal“, ist Timo Sillober als Chief Sales & Operations Officer der EnBW überzeugt. „So wie wir mit unserem Engagement beim Ausbau der bundesweiten Schnellladeinfrastruktur setzen auch unsere niederländischen Kolleg*innen auf einfaches, schnelles Laden mit 100 Prozent Ökostrom und ein optimales Ladeerlebnis. Davon profitieren nun auch alle EnBW mobility+ Kund*innen.“

Die in den angebundenen Ländern insgesamt 125 Schnellladestandorte von Fastned (18 in Deutschland, 105 in den Niederlanden und zwei in der Schweiz) mit Leistungen bis 300 Kilowatt verdichten nun das EnBW HyperNetz. Wie auch an EnBW-eigenen Schnellladern dauert das Laden von Strom für 100 Kilometer Reichweite dort je nach Ladeleistung des E-Autos nur fünf Minuten. Das Laden bei Fastned ist zunächst nur mit der EnBW mobility+ Ladekarte möglich.

Grenzenlos e-mobil

Ziel der Zusammenarbeit ist es auch, europaweite Mobilität mit dem Elektroauto noch einfacher zu machen. „Neben dem Ausbau unserer eigenen Schnellladeinfrastruktur spielen Kooperationen mit erstklassigen Partnern eine wichtige Rolle für unser länderübergreifendes und dichtes Ladenetz“, sagt Timo Sillober.

WERBUNG:

Bereits heute stehen Nutzer*innen der EnBW mobility+ App mehr als 100.000 Ladepunkte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und den Niederlanden zur Verfügung. Das renommierte Testmagazin „connect“ hat die EnBW wiederholt zum besten Elektromobilitätsanbieter Deutschlands gekürt (Ausgabe 07/2020, Ausgabe 12/2020). Die EnBW mobility+ App überzeugte mit einem „sehr gut“. Gemessen am Ranking und an den Bewertungen in den Download-Stores von Apple und Google ist sie die beliebteste Anwendung für E-Mobilität in Deutschland.

Ihr Ladenetz verdichtet die EnBW mit Partnerschaften wie mit Fastned auch im Ausland kontinuierlich weiter. In Österreich betreibt das Energieunternehmen mit dem Joint Venture SMATRICS EnBW selbst das schon heute flächendeckende Schnellladenetz und baut dieses weiter aus.

Nachhaltiges Engagement beim Ausbau der Schnellladeinfrastruktur

Im Bereich High Power Charging (HPC) bietet die EnBW ihren Kund*innen mehr Standorte als andere große Ladeinfrastrukturbetreiber. Rund 100 Millionen Euro investiert das Energieunternehmen bis 2025 jährlich in den deutschlandweiten Ladeinfrastrukturausbau. Mit mehr als 450 eigenen Schnellladestandorten betreibt die EnBW bereits heute das größte Schnellladenetz in Deutschland.

In diesen Ausbau investiert die EnBW massiv: Mit 250 neuen HPC-Standorten und zehn Schnellladeparks stammt knapp jeder zweite im vergangenen Jahr neu gebaute deutsche Hochgeschwindigkeits-Ladestandort von der EnBW. Dieses hohe Tempo behält das Energieunternehmen auch 2021 bei und möchte die Zahl seiner Schnellladestandorte noch in diesem Jahr auf 1.000 mehr als verdoppeln.

Quelle: EnBW
WERBUNG:
WERBUNG:
Werbung: