Werbung:

EnBW erweitert Ladeangebot im HyperNetz und bindet Ionity an

31.3.2021 Karlsruhe. Die EnBW erweitert das Ladeangebot für ihre Kund*innen. Ab dem 30. März 2021 können diese auch die Ladepunkte des Betreibers Ionity mit ihrer EnBW mobility+ App oder Ladekarte nutzen.

WERBUNG:

Damit kommt das Unternehmen dem Wunsch vieler E-Autofahrer*innen nach noch mehr Lademöglichkeiten nach. Diese haben nun insbesondere bei Auslands- und Urlaubsreisen eine noch größere Auswahl beim Schnellladen im EnBW HyperNetz, das mit über 150.000 Ladepunkten das größte Netz für Elektromobilität in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz ist und auch in Frankreich, Italien und den Niederlanden flächendeckende Lademöglichkeiten bietet.

Für die Nutzung der Ionity-Ladepunkte gilt ein gesonderter Preis von 0,79 Euro je Kilowattstunde (kWh) – unabhängig vom gewählten EnBW mobility+ Tarif. Im Sinne der Kostentransparenz sind die Ladepunkte von Ionity in der EnBW mobility+ App entsprechend gekennzeichnet.¹

Bereits im März 2019 hatte das Energieunternehmen die ersten Ladetarife eingeführt, die rein auf Kilowattstundenpreisen basieren. Seitdem hat es die Zahl der Länder in seinem EnBW HyperNetz verdoppelt und die der Ladepunkte auf mehr als 150.000 sogar verfünffacht. Damit können Fahrer*innen von Elektrofahrzeugen überall (schnell) laden – ob in Deutschland oder im benachbarten EU-Ausland. Mit diesem Ansatz konnte die EnBW wiederholt den Test zum „besten Elektromobilitätsanbieter Deutschlands“ für sich entscheiden. ²

WERBUNG:

Neben dem Angebot für E-Autofahrer*innen baut die EnBW in rasantem Tempo auch ihre eigene bundesweite Schnellladeinfrastruktur aus: Sie betreibt mit mehr als 500 eigenen Standorten das größte Schnellladenetz im Bundesgebiet und will die Anzahl der Standorte bis 2025 auf 2.500 verfünffachen. Das sind mehr Standorte als im Tankstellennetz des größten deutschen Tankstellenbetreibers.

¹ Ladepunkte von Ionity sind in der EnBW mobility+ App mit dem Namen „Hochpreis-Betreiber“ gekennzeichnet.

² Vgl. connect Ladenetztests 07/2020 und 12/2020

Quelle: EnBW
WERBUNG:
Werbung: