Werbung:

10.000ster BMW i3 ausgeliefert

19.7.2017. München. Die Elektromobilität kommt in Deutschland immer mehr in Fahrt: Die BMW Group sichert sich erneut den Spitzenplatz als erfolgreichster Anbieter von Elektromobilität in Deutschland. Mit acht elektrifizierten Modellen im Markt war das erste Halbjahr 2017 ein großer Erfolg mit neuen Rekorden.

WERBUNG:

Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 knapp 5.000 elektrifizierte Modelle der BMW Group zugelassen. Damit liegen die Zulassungen rund 175 Prozent über dem gleichen Zeitraum 2016.

Das beliebteste elektrische Fahrzeug im BMW Portfolio bleibt der BMW i3. Alleine im ersten Halbjahr 2017 entschieden sich rund 2.100 Kunden für den kompakten Stromer, ein Zuwachs von 155 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016. Insgesamt kommt der BMW i3 bereits auf über 10.000 Zulassungen in Deutschland seit seiner Markteinführung im Herbst 2013. Mit der neuen Batterie steigt die Reichweite des BMW i3 auf 300 Kilometer im gesetzlichen Testzyklus. Selbst im Alltagseinsatz sind auch bei widrigen Wetterbedingungen und Nutzung der Klimaanlage oder Heizung mit einer Batterieladung 200 Kilometer Reichweite möglich, was den BMW i3 zu einem attraktiven Angebot für viele Menschen macht. Auch im vierten Jahr seiner Laufzeit nimmt die Beliebtheit des BMW i3 weiter zu.

BMW i8 Frozen Yellow Edition

BMW i8 Frozen Yellow Edition (Foto: BMW AG)

Auch die Plug-In-Hybride der Marke BMW finden immer stärkeren Anklang bei den Kunden. Der Plug-In-Hybrid BMW 225xe Active Tourer feierte im Juni 2017 mit 338 Zulassungen seinen erfolgreichsten Monat seit Markteinführung und konnte mit 1.624 Einheiten im ersten Halbjahr seinen Absatz gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres mehr als verdreifachen. Ein starke Marktperformance: Fast jeder sechste der in 2017 in Deutschland zugelassene BMW 2er Active Tourer war elektrifiziert.

WERBUNG:

Insgesamt verdoppelt sich in Deutschland der Anteil elektrifizierter Modelle an allen Zulassungen der Marke BMW im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr. Damit war jedes fünfte in Deutschland neuzugelassene Automobil mit alternativem Antrieb ein BMW, was den größten Marktanteil aller Hersteller bedeutet. Ein überproportional großer Anteil für die Marke BMW, deren Marktanteil für konventionelle Antriebe als exklusive Premiummarke in Deutschland üblicherweise zwischen sieben und acht Prozent liegt.

„Das erste Halbjahr 2017 zeigt klar, dass wir uns auf einem sehr guten Weg befinden. Wir sind zur richtigen Zeit mit den richtigen Produkten zur Stelle. Das kommt bei den Kunden an“, erklärt Peter van Binsbergen, Leiter Vertrieb BMW Group Deutschland. „Mit attraktiven Angeboten, dem Ausbau der Ladeinfrastruktur und der staatlichen Förderung bringen wir die Elektromobiltät in Deutschland voran.“

Insgesamt bietet die Marke BMW in Deutschland bereits fünf Plug-In-Hybrid-Modelle mit dem Zusatz iPerformance an. Vom kompakten BMW 2er Active Tourer bis zum Flaggschiff der Marke, dem BMW 7er, stehen Kunden somit in vielen Baureihen attraktive Modelle mit der Möglichkeit zu elektrischer Mobilität zur Verfügung. Mit der Zusatzbezeichnung iPerformance unterstreicht BMW den Technologietransfer von der elektrischen Marke BMW i hin zu den Plug-in-Hybrid-Modellen der Kernmarke. BMW i bietet den revolutionären BMW i3 und den visionären BMW i8 an. Neu im Markt ist der MINI Cooper S E Countryman ALL4, das erste Modell der Marke MINI mit Plug-In-Hybrid-Technologie.

Mit acht elektrifizierten Modellen bietet die BMW Group damit in Deutschland das größte Angebot an Stromern im Wettbewerb an.

BMW i3

BMW i3 (Foto: BMW AG)

WERBUNG:
WERBUNG:
Werbung: